Musik

Wy – Okay [Album-Review + Vinyl-Verlosung]

Wer noch nach neuer und entspannter Musik für kalte Herbsttage sucht, ist hier auf jeden Fall richtig. Genau rechtzeitig zum Beginn dieser oft dunklen und nassen Jahreszeit veröffentlicht die aus Malmö stammende Band Wy ihr Debütalbum Okay. Dessen ruhiger und sphärischer Elektro-Pop eignet sich bestens für eben solche grauen Tage, an denen man sowieso nicht das […]

Weiterlesen
Alben

Daughter – Not To Disappear [Review]

Je elektronischer Musik wird, umso mehr wird ihr die Fähigkeit abgesprochen, echt zu sein. Sofort werden Assoziationen gefühlskalter Synthiemelodien, die auf plumpen, aber durchaus tanzbaren Beats vor sich hin dudeln, wach. Das Londoner Trio Daughter beweist auf seinem zweiten Album Not To Disappear, das am 15.01 via 4AD in die Läden kommt, allerdings,

Weiterlesen
Alben

Hinds – Leave Me Alone [Review]

Es gibt eine Phrase, deren Sinnhaftigkeit mir schon immer ein Rätsel war: “Den Keller aufräumen” – wieso unbedingt etwas in Ordnung bringen, das in seiner natürlich Entstehung eben heillos durcheinander ist. Ist es denn nicht das was den Keller ausmacht? Wer keinen Keller hat, darf an dieser Stelle natürlich auch romantisch verklärt an seine Garage […]

Weiterlesen
Alben

Roseau – Salt [Review]

Ambitionen. Sind sie zu klein, bleibt das Geschaffte weit hinter dem eigentlich Erreichbaren und alles hört sich simplifiziert an. Ideen werden aus Angst nicht konsequent umgesetzt und stattdessen Mittelmaß toleriert. Sind sie zu groß wirkt alles schnell bemüht, vielleicht ein wenig abgehetzt. Der Ergebnis frustriert – Musiker und Zuhörer.

Weiterlesen
Alben

Flake Music – When You Land Here It’s Time to Return [Review]

Wetter gut, Auto vollgetankt – also raus aus Oldenburg nach Groningen und einen Plan umsetzen, den ich schon seit Start des Blogs mit mir herumtrage: In einer fremden Stadt in den erstbesten Plattenladen gehen, mit dem Menschen hinter der Theke quatschen und dann auf Empfehlung einfach kaufen was interessant klingt. Mal ganz ohne das vorherige […]

Weiterlesen
Alben

Other Lives – Rituals [Review]

Manche Musik kann man eigentlich nur auf Platte hören, weil sie viel zu groß, viel zu vielschichtig und fein ist, um in eine kleine Mp3-Datei gepresst werden zu können; natürlich ist das Blödsinn! Trotzdem fühlt es sich beim Hören von Rituals von Other Lives ungefähr so an! 55 Minuten auf 2 wunderschönen Platten. Auf ihnen 14 hochkomplexe Songs, […]

Weiterlesen