Two Door Cinema Club – Gameshow [Album-Review]

Wenn mich  jemand fragt, was meine Lieblingsmusikrichtung ist, dann sage ich immer: Indie. Dabei denke ich an fröhliche, laute Musik, zu der man weder stillstehen noch den in anderen Clubs angesagten „Popo-Genital-Tanz“ durchführen kann. Da gibt es gar keine Gelegenheit, sich zu berühren, außer zwei Tanzende wirbeln aus Versehen mit geschlossenen Augen ineinander oder die Tanzfläche ist so vollgestopft, dass Individuen kaum noch auszumachen sind und alles zu einer wogenden, schwitzend-glühenden Masse verschmilzt.

Ich denke auch an bestimmte Interpret*innen: an The Cads, Darwin Deez, The Wombats, Phoenix und an Two Door Cinema Club.

An ihre Songs „Something Good Can Work“, „Cigarettes In The Theatre“ und „What You Want“ und ein bisschen auch an „Sun“. Auch wenn das nicht mehr ganz so aufgedreht ist, aber schön zum Mitsingen. Alle schön, alle zum Bewegen, viele zum Erhitzen. Und dann nach 4 Jahren Pause: Ein neues Album. Am 14.10.2016 erscheint Two Door Cinema Clubs vierte Platte „Gameshow“. Da steigt natürlich die Vorfreude und mit ihr die hoffnungsfrohen Erwartungen.two-door-cinema-club-gameshowDer Opener „Are We Ready? (Wreck)“, der als Single bereits im Juni dieses Jahres erschien, mutet schon mal fröhlich an, erst mal locker einstimmen und dann losgetanzt. Also erst noch ein bisschen lässig wippen, aber dann: Tempo. Klingt neu und frisch und so soll’s ja auch sein und auch immer noch gut. Zweiter Song: „Bad Decisions“. Moment mal, was ist denn jetzt mit der Stimme passiert? Der klingt ja wie dieser Mika in seinem „Grace Kelly“-Song.

Ziemlich anstrengend für die Ohren, aber textlich auf den Punkt gebracht, womit sich das neue Album thematisch auseinandersetzt, nämlich mit der „Generation Information“. Einer Generation, die sich neben ständigem gesellschaftlichen Druck außerdem der Verpflichtung des Online-Seins oder des Online-Werdens ihres Umfeldes ausgesetzt sieht.

„Lately, I think I’ve had enough
Of Generation information
Every station
But I can’t turn it off“ – Bad Decisions

Wie es so oft der Anspruch an ein Album ist, haben sich auch Two Door Cinema Club vorgenommen, etwas Neues zu schaffen. Etwas, das frisch und energisch klingt, aber doch auch zeigt, dass eine musikalische Weiterentwicklung und Veränderung machbar ist und funktioniert.

„Gameshow“ bleibt ruhiger als gewohnt, zwischendurch vielleicht ein bisschen langweilig und dann ist da immer wieder dieser an den Nerven zerrende Gesang. Der geht zwar ganz schön in den Kopf , aber nicht in dem Sinne, als dass die Texte sich einprägen würden. Die sind bei den hohen Tönen nämlich gar nicht so gut zu verstehen. Vielmehr bereitet das Ganze Kopfschmerzen und lässt hektisch oder erschrocken auf die „Weiter“-Taste hämmern. „Gameshow“ ist elektronisch wie der Name erwarten lässt, ein bisschen psychedelisch ab und an. Die visuelle Welt als Thema wird klanglich durch verzerrte Stimmen und futuristische Sounds deutlich.

Hinter dem vierten Album der britischen Indierock-Band steht eine Herausforderung, der sich das Trio stellte, um unter dem Einfluss verschiedenster musikalischer Richtungen etwas Neues zu kreieren. Herausforderungen sind gut und es ist schön, wenn sich eine Band etwas zutraut, sich ausprobiert und am Ende zufrieden ein fertiges Album als Ergebnis blicken kann.

Trotzdem ist die Enttäuschung so groß wie es vorher die Erwartungen waren.

„I’ve been here before the warning
It opens up the door
Right now i’m fallin
I always simplify this all the time
Somehow i think that im alone
I wake up everyday and change my mind
Good morning“ – Good Morning

Zarah

Ich mache gerne viel und Vieles gern. Angeln gehört nicht dazu, aber Tanzen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s