Die besten Alben des Jahres!

Sieht man sich in den letzten Tagen ein bisschen im Internet um, hagelt es nur so Top 10, Best of 2015 und diverse andere “2015 in a nutshell”-Listen. Überall wird versucht das letzte Jahr auf einen Text runterzubrechen und nochmal zusammenzufassen, was uns die letzten 12 Monate denn eigentlich gebracht haben. Keine dumme Idee, dachte ich und darum gibt es jetzt hier an dieser Stelle auch von reissnadel.com eine Liste mit den fünf besten Alben aus dem Jahr 2015. Allerdings nicht als Ranking – nach reiflichen Überlegungen stellte es sich als Blödsinn heraus, so grundverschiedene Alben miteinander vergleichen zu wollen. Viel Spaß beim Lesen, Hören und Betrauern der verpassten “das kannte ich schon, als es sonst noch keiner kannte”-Momente!


Bilderbuch – Schick Schock

Bilderbuch Schick Schock Cover

Leider haben wir zu dem knallbunten, extravaganten dritten Album der vier Wiener von Bilderbuch  nie ein Review auf reissnadel.com veröffentlicht. Aber dieses Album bedarf auch eigentlich keiner weiteren Kommentare, sobald man einmal Maschin gehört hat! Stattdessen kann, wer mag, hier nochmal nachlesen, wie es war, als wir uns eine Show der Vier im Docks in Hamburg angeguckt haben. (Link zum Konzertbericht)


Cage The Elephant – Tell Me I’m Pretty 

Cage The Elephant Tell me I'm Pretty Cover

Kurz vor knapp, genauer gesagt am 18.12., haben Cage The Elephant nochmal schnell eines der besten Alben des Jahres auf den Markt geworfen – ein Glück, dass ich nicht früher dazu gekommen bin, diese Liste zu erstellen! Rock, Blues und jede Menge Live-Charme versprüht das 10 Song starke dritte Album der fünf Amerikaner. Ich habe es mir schon mal etwas genauer für herzmukke.de angehört: Hier ein Link zur Review auf herzmukke.de


Courtney Barnett – Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit

Courtney_Barnett_album_artwork

Wahrscheinlich ist SISATASIJS eines der meistverbreitetesten Alben auf den unzähligen Rankings diesen Jahres. Und wahrscheinlich nimmt Courtney Barnett damit sogar oft eine der Spitzenpositionen ein. Zurecht, wie ich finde! Warum? Das kann man entweder im Albumreview (Hier entlang) oder dem Konzertbericht (Hier) nachlesen.


Balthazar – Thin Walls

Balthazar Thin Walls Cover Artwork

Nach ihrem Debüt Applause und dem zweiten Album Rats haben Balthazar mit Hin Walls Anfang des Jahres nochmal ordentlich einen draufgelegt! Atmosphärisch so dicht, wie schon lange kein anderes Indie-Album und live so ziemlich das Beste, was ich dieses Jahr sehen durfte! Hier gibt es nochmal die ausführliche Review.


Leyya – Spanish Disco

Leyva Spanish Disco Cover Artwork

Nach so viel von Gitarren und Drums getriebenen Alben, muss definitiv auch noch meine absolute Lieblings-Electro-Pop-Platte auf diese Liste! Auf ihrem Debüt beweisen Leyya, dass elektronische Musik nicht kühl wirken muss und das klassische Songstrukturen auch gern mal vergessen werden dürfen. Hier geht’s zur Review!

Chris Umbach

Gründer von reissnadel.com - studierte, neben dieser Sache mit Musik, irgendwas mit Flugzeugen im Norden Deutschlands und geht, ab und an, auf orangefarbener Schwalbe auf Reisen.

6 thoughts on “Die besten Alben des Jahres!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s