Musikschutzgebiet Festival – Nordhessens Finest! [Live]

Am 5. Juni beginnt endlich wieder das Wochenende, das mindestens so glücklich macht wie Geburtstag und Weihnachten zusammen: Das Musikschutzgebiet!

Das Festival auf dem sich einmal im Jahr die nettesten und schönsten Menschen in der Mitte Deutschlands treffen, um jede Menge verdammt gut Musik zu hören und fernab vom Stadtrummel die Zeit zu genießen.  Das Ganze findet auf einem kleinen Bauernhof irgendwo im Nirgendwo statt, so dass man ausnahmsweise mal keinerlei Ablenkung hat, sondern sich in die alten Sessel auf dem Gelände des Grünhofs werfen und das Wetter und die Musik genießen kann!

Ich könnte ewig über das MSG schwärmen, aber dann wird das ganze hier wohl ein wenig lang. Deshalb hab ich mir stattdessen ein kleine Serie überlegt, in der ich über die Bands schreiben werde, die in den letzten 6 Jahren vor mir auf der Bühne standen und seitdem ständig in meiner Umgebung zu hören sind. Damit sollte dann auch klar werden, wieso man dringend Tickets für den Grünhof braucht!

Heute werde ich aber erstmal mal über die bisher angekündigten Bands für dieses Jahr gucken und sehen, wieso es sich lohnt ins Herz Nordhessens zu fahren. Mal sehen, ob ich danach die ein oder andere Meinung nochmal revidieren muss, oder wie fast jedes Jahr, Bands aufgetaucht sind, die ich vorher maßlos unterschätzt habe.

10334279_10153234582825942_536974206791264858_n

Alleine die letzten Jahre hatten die beiden Bookerinnen Stine und Henrietta mit Cro und Milky Chance ein fast unheimliches Gespür für die musikalischen Überflieger von morgen. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs in dem sich Perlen wie Annenmaykantereit, Bilderbuch, Sizarr und Frittenbude verstecken. Wen man hier sehen kann, sieht und hört man ein Jahr später überall.

Originalität und Qualität entscheiden. Genregrenzen und große Namen werden ignoriert.

Das liegt vor allem auch daran, dass die Macher des MSG als gemeinnütziger Verein keinerlei Geld mit der ganzen Sache verdienen wollen, sondern einfach Bock auf ein durchfeiertes Wochenende mit guter Musik haben. Und das mit so vielen Leuten wie es geht.

Ganz klar hab ich dieses Jahr wieder ein paar Bands auf die ich mich gigantisch freue und die ich in keinem Fall verpassen möchte!

Ganz oben auf der Liste steht mit “Lampe” wohl die unbekannteste und jüngste Band diesen Jahres. Aber wenn man die Jungs einmal live sehen durfte, dann will man definitiv mehr davon! Schneller deutscher Rockpop mit genialen Texten und unfassbar sympathischem Frontmann!

Allerdings werden sie dicht gefolgt von den nicht ganz unbekannten “Intergalactic Lovers”, die dieses Jahr meine große Hoffnung für die Indiesparte meines Plattenregals sind.

Bergfilm” haben da schon einen Platz ergattert und ich bin gespannt, ob sie den Electro-Pop, der mich zu Hause überzeugt auch auf die Bühne bekommen.

Tatsächlich hab ich dem MSG zu verdanken, dass ich angefangen habe Hip-Hop für aushaltbar zu halten, als Tim Plus mit seiner Plusband vor ein paar Jahren vorbeikam. Ich bin gespannt, ob “Zugezogen Maskulin” das in diesem Jahr vielleicht sogar in eine Art Sympathie für dieses Genre verwandeln können.

Graham Candy ist wohl mit Abstand der bekannteste Act auf dem Festival diesen Jahres. Aber die meisten kennen ihn wahrscheinlich nur als die „Frauenstimme“ aus dem Alle Farben-Hit “She moves”. Mal sehen, was der Neuseeländer ohne die Beats zu bieten hat.

Und natürlich darf Balbina bei dieser Liste nicht fehlen. Ihr sehr eigenwilliger Pop mit Texten, die einen gewissen Wortwitz nicht verleugnen können, wird ja im Moment sowieso überall gefeiert und sie ist wohl auch die nächste heiße Anwärterin für einen Platz auf der MSG-Durchbruchsliste!

Dazu gesellen sich dann noch allerhand Bands und Künstler wie Mogli, Astairre, Still Parade und The Marzipan Man die ich bisher nicht richtig einschätzen kann und auf die ich deshalb einfach gespannt bin.

Falls ihr Lust habt, auch komplett vom MSG gepackt zu werden, könnt ihr euch hier Tickets für die 3 Tage kaufen!

Lohnen wird sich der Besuch auf dem schönsten Festival Deutschlands auf jeden Fall!

Chris Umbach

Gründer von reissnadel.com - studierte, neben dieser Sache mit Musik, irgendwas mit Flugzeugen im Norden Deutschlands und geht, ab und an, auf orangefarbener Schwalbe auf Reisen.

2 thoughts on “Musikschutzgebiet Festival – Nordhessens Finest! [Live]

  1. Das Video hat schon einen klasse Flair. Kann ein wenig verstehen, wieso du so schwärmst. Wirkt nicht zu groß und nicht klein. Solche Festivals dürfen nur nicht zu sehr wachsen. Wenn sie zu groß werden, geht ihnene etwas verloren. Aber das ist nur meine persönliche Meinung. ;-)

    Gefällt mir

    1. Da stimme ich dir aber zu. Lange hatte ich auch Angst, dass es zu sehr wächst, aber das Musikschutzgebiet wird auf dem Grünhof bleiben und dadurch auch nicht weiter wachsen:)

      Danke für den Kommentar! Mein Erster:)

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s